Alter: 30 Jahre

Größe: 175 cm

Gewicht: 70 kg

  Untergewicht   Übergewicht  
-         23         +
Sie sind 30 Jahre alt, 175 cm groß und wiegen 70 Kilogramm. Ihr BMI beträgt 22,9 (gerundet: 23). Das ist für Ihre Altersgruppe ein idealer Wert. Sogar mit ein paar Kilogramm mehr oder weniger bleiben Sie im grünen Bereich.

Dieser BMI-Rechner ersetzt keine medizinische Beratung.


BMI – was ist das?

Der Body Mass Index (BMI) ist ein relativ zuverlässiger Wert, der das Verhältnis zwischen Körpergewicht und Körpergröße angibt. Die Berechnung erfolgt nach dieser Formel:

BMI = Kilogramm / Meter2



Obwohl der BMI immer mit denselben zwei Werten (Größe und Gewicht) berechnet wird und dadurch zu gleichen Zahlen unabhängig vom Alter führt, ist die Beurteilung von Normalgewicht, Untergewicht und Übergewicht altersabhängig. So ist ein BMI von 20 in jungen Jahren gut, im Alter aber ein Zeichen für tendenzielles Untergewicht. Dieser BMI-Rechner zieht bei der Bewertung des Body Mass Index auch das Lebensalter heran.

Wenn der Rechner einen deutlichen Wert im roten BMI-Bereich aufzeigt (Untergewicht oder Übergewicht) sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Denn bei der Beurteilung des BMI spielen nicht nur Körpergewicht, Körpergröße und das Alter eine Rolle, sondern auch viele andere Aspekte: Körperfettanteil, Muskulatur, eventuelle Amputationen oder andere medizinische Werte, die höher oder niedriger ausgeprägt sind. Verlassen Sie sich also nicht nur auf den BMI, sondern fragen Sie auch Ihren Arzt.

Männer und Frauen weisen in puncto BMI keine wesentlichen Unterschiede auf. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist dieser BMI-Rechner jedoch nicht geeignet. Der BMI kann Männern und Frauen im Erwachsenenalter eine wesentliche Hilfe für das Erreichen des Idealgewichts bzw. Normalgewichts leisten. Bei Kindern und Jugendlichen werden dagegen andere Umstände berücksichtigt, die Aufschluss darüber geben sollen, ob sie normalgewichtig, untergewichtig oder übergewichtig sind.

Wie ändere ich meine Essgewohnheiten?

Übergewicht ist in erster Linie eine Folge schlechter Ernährung. Wer zu viele Kalorien zu sich nimmt, wird übergewichtig (Adipositas) und schadet damit seiner Gesundheit. Schon Kinder und Jugendliche gewöhnen sich leicht eine schlechte Ernährung an. Umso schwerer wird es dann für sie als Erwachsene, sich gesund zu ernähren.

7 Tipps für eine bessere Ernährung



  1. Essen Sie zu festen Zeiten (morgens, mittags, abends).
  2. Verzichten Sie auf Zwischenmahlzeiten.
  3. Meiden Sie Süßigkeiten und Zucker.
  4. Essen Sie Fett nur in Maßen.
  5. Essen Sie weniger Fleisch.
  6. Essen Sie mehr Obst (Äpfel, Apfelsinen, Bananen).
  7. Trinken Sie Wasser statt Limonade.

Sie nehmen ab, wenn Sie Ihre Ernährungsgewohnheiten dauerhaft umstellen. Die Unwirksamkeit von Diäten resultiert vor allem aus dem Jojo-Effekt. Wenn die Diät wirkt und das Idealgewicht erreicht ist, verfällt man schnell wieder in alte Gewohnheiten. Über Nacht ist das Übergewicht wieder da. Je schneller Sie abnehmen, desto schneller nehmen Sie auch wieder zu.

Wenn Sie über einen langen Zeitraum zwar sehr langsam, aber kontinuierlich an Gewicht verlieren, ist der Erfolg – das Idealgewicht – dauerhaft und stabil. Diäten, Trennkost, spezielle Lebensmittel usw. verhelfen nicht dazu, schlanker zu werden. Abnehmen geht so: Essen Sie weniger als vorher und gewöhnen Sie sich daran! Wenn Sie es nicht tun, bleiben Sie übergewichtig.

Kein Zuckerschlecken

Warum ist Abnehmen so schwer? Immerhin sind 20 Prozent aller Deutschen übergewichtig. Und Fettleibigkeit (Adipositas) verursacht Krankheiten. Das weiß jeder. Warum führt dieses Risiko nicht zu einer Verhaltensänderung bei den Übergewichtigen? Ganz einfach: Die meisten Diäten versprechen schnelle, aber unrealistische Erfolge. Misserfolge frustieren und führen dazu, dass Fettleibigkeit als Schicksal erscheint. Aber das stimmt nicht. Wer wirklich schlank sein will, kann es werden. Sie müssen nur akzeptieren, dass der Weg zum Idealgewicht etwas länger dauert und kein Zuckerschlecken ist – im wahrsten Sinne des Wortes.

Es gibt eine Fülle von Informationen über richtige Ernährung und die Bedeutung des BMI. Der Schlüssel zur Reduzierung des Gewichts liegt im Bewusstsein, dass dafür Zeit benötigt wird. Schnelle Erfolge sind trügerisch. Es ist besser, zehn Kilo in einem Jahr abzunehmen als in einem Monat. Das ist nicht nur für den Körper gesünder, sondern verspricht auch eine anhaltende Stabilisierung des BMI auf einem gesunden Niveau.

Setzen Sie sich realistische, langfristige Ziele. Seien Sie geduldig! Überprüfen Sie mit dem BMI-Rechner regelmäßig Ihren Body Mass Index und notieren Sie sich Ihren Wert. Am Anfang Ihrer Bemühungen, Ihr Gewicht zu reduzieren, sollten Sie dies in Abständen von zwei Wochen tun. Nach drei Monaten oder einem halben Jahr reicht eine monatliche Kontrolle aus.

Dauerhaft schlank werden



Welche Methode ist für das Abnehmen erfolgreich? Wie wird man am besten schlank und fit? Beim Abnehmen helfen Diäten und vermeintlich schlank machende Medizin wenig. Wer sich mit dem Thema Abnehmen, BMI und Übergewicht auseinandersetzt, muss sich in erster Linie mit Sport und Ernährung beschäftigen. Der Body Mass Index ist ein sehr verlässlicher Indikator für den Erfolg beim Abnehmen.

Abnehmen ist nicht einfach. Aber das Idealgewicht verhilft Ihnen zu einer besseren Gesundheit und einer längeren Lebenserwartung. Ihre Lebensqualität steigt – und man wird es Ihnen ansehen.



Impressum

Jan Knupper · Fürsthof 21 · 24534 Neumünster · Deutschland · [ info@bmicheck.de ]

Programmierung, Text, Gestaltung: © Jan Knupper [ knupper.info ]